Sind Online Casinos manipuliert? Wir erforschen die Fakten

Sind Online Casinos manipuliert? Wir erforschen die Fakten

Ein Hauptanliegen für viele Spieler, wenn sie in ein Casino gehen oder sich entscheiden, sich anzumelden und online Poker oder Casino-Spiele auf einer der vielen Seiten rund um das Internet zu spielen, ist, ob sie der Einrichtung vertrauen können, dass sie in einer fairen Art und Weise operieren. Schließlich wird sich keiner von uns bei einem privaten Spiel hinsetzen, wenn wir der Meinung sind, dass einer der Spieler oder der Gastgeber einen unfairen Vorteil aufgrund einer vorgeplanten Strategie haben wird, um unsere Gewinnchancen zu verringern.

Wir alle wissen, dass das Kasino oder das Haus seine Einnahmen bekommen wird. Wir alle wissen, dass viele Spiele so eingerichtet sind, dass das Haus auf lange Sicht gewinnen wird, aber wir sprechen über etwas Direkteres.

Wir möchten Ihnen einen guten Überblick darüber geben, was Sie erwarten können, wenn Sie in ein Casino gehen, an einem Videospielautomaten oder einer Pokermaschine sitzen oder sich in Ihr Online-Casino oder Ihre Pokerseite einloggen. Sie werden weitere Informationen finden, einschließlich Beispiele für Online- und Live-Casino-Rigging auf unseren auf der Schwarzen Liste stehenden Seiten, sowie eine Aufschlüsselung der Sicherheitsvorschriften und Vorschriften, die entwickelt wurden, um Online Poker für Spieler sicher zu machen.

Ist Online Gaming manipuliert?
Online-Spiele-Websites sind Unternehmen. Ihr letztendliches Ziel ist es, einen Gewinn zu erzielen, während sie ihre Kunden ansprechen, damit sie zurückkommen und mehr Zeit und Geld in das Spiel investieren. Damit ihre Kunden das Spiel genießen können, müssen sich die Spieler sicher und geschützt fühlen. Gesetze und Vorschriften wurden erlassen, um sicherzustellen, dass die Spiele ethisch und rechtlich einwandfrei ablaufen.

Weil das Ziel ist, einen Gewinn zu machen und weil nicht jeder Spieler jedes Spiel gewinnen kann, wurde der Verdacht geweckt, dass die Spiele manipuliert sind. Einige der populäreren Theorien für Beweis schließen die Zahl schlechten Schlägen, die Idee mit ein, dass Gewinne strukturiert werden, um Leute zu halten, die länger spielen[wenn minderwertige Spieler einige Spiele gewinnen, ist die Idee, dass sie um länger in den Hoffnungen des Gewinnens wieder bleiben], und Hände werden so behandelt, um die Größe der Töpfe zu erhöhen, um Spieler zu verleiten und einen größeren Ertrag zum Kasino zu holen.

Während der Vorwurf ist, dass Spiele auf eine Art und Weise eingerichtet sind, dass der Spieler nie gewinnt, ist die Wahrheit, dass das Casino einen Vorteil haben muss, oder sie gehen aus dem Geschäft. Ein Hausrand deutet jedoch nicht darauf hin, dass ein Spiel manipuliert ist. Zusätzlich zu der im Spiel programmierten Zufälligkeit kann es auch Pechsträhnen geben, die sich auf einzelne Spieler auswirken. Selbst wenn sich die Hände nicht zufällig anfühlen, ist dies kein Hinweis auf ein manipuliertes Spiel.

Weitere Informationen finden Sie unter wer kontrolliert online casinos

Historisch gesehen gab es Fälle von manipulierten Spielen. Im Januar 2013 wurde festgestellt, dass Reel Deal und Hi/Lo Gambler Münzwurfspiele anbieten, die den Spielern keinen fairen Deal bieten. Trotz Werbung eine 100%ige Auszahlung an die Spieler (was bedeutet, dass es keinen Vorteil oder Cut für das Casino gibt). Wie sich herausstellt, betrug die Auszahlung nur 96%.

Rechtlich gesehen deutete dies auf Betrug hin. Die Offage, wie sie entdeckt wurde, als ein Spieler einen Freispielmodus spielte und ein faires Spiel angeboten wurde. Sobald sie zu einem Geldspiel wechselte, protokollierte sie ihre Ergebnisse. Nachdem sie zehntausende Hände von Hi/Lo Gambler gespielt hatte, gab sie die Logs ihrem Bruder, der sie analysierte. Er kam zu dem Schluss, dass das Spiel sie nicht so bezahlte, wie es sein sollte.

Blackjack hat natürlich einen mathematischen Prozentsatz, der das Haus begünstigt, obwohl der Auszahlungsprozentsatz von der Fertigkeitsstufe des Blackjackspielers abhängt. Online-Spiele verwenden Zufallszahlengeneratoren (Random Number Generators, RNGs), um sicherzustellen, dass ihre Gewinnchancen mit der Auszahlung von landgestützten Casinos übereinstimmen. Die mathematische Analyse sollte zeigen, dass die Auszahlung im Laufe der Zeit durchschnittlich sein wird.

Die häufigsten Anschuldigungen von manipulierten Spielen finden sich in der Nähe von Kartenräumen. Das Gefühl ist, dass Pokertische manipuliert werden, um die Rentabilität zu verbessern, wie z.B. wenn unerfahrenen Spielern höhere als natürliche Quoten gegeben werden. Alternativ kann es vorteilhaft sein, All-in-Szenarien zugunsten des Außenseiters zu verzerren. Eine Theorie ist, dass Quoten, die 78-22 fallen sollten, auf 80-20 geändert werden. Ein solcher Betrug wäre jedoch zu leicht zu erkennen. In diesem Fall könnten die Quoten zugunsten eines Spielers verschoben werden, der einen All-In gegen den Spieler, der den All-In gesetzt hat, ausspricht. Dies kann auch zu leicht zu erkennen sein. Eine andere Möglichkeit ist, dass die Hände, die nicht alle mitspielen, zugunsten des Spielers geändert werden, der die Wette aufgerufen hat.

Die Konsequenzen daraus liegen auf der Hand. Es erlaubt einem Spieler, Insider-Informationen zu haben, die einem Spieler sonst nicht zur Verfügung stehen würden. Ein Verständnis des Spiels und der Wettmuster wird es einem aufmerksamen Spieler ermöglichen, zu erkennen, wann diese Form der Takelage stattfinden könnte.

Genau das geschah während eines Turniers bei Absolute Poker im Jahr 2007, als aufmerksame Spieler das Spiel des Turniersiegers in Frage stellten und eine Untersuchung einleiteten, die zur Aufdeckung eines Skandals führte, bei dem Online-Spieler um bis zu 1 Million Dollar betrogen wurden.